Ausbildung
 

Sachverständiger / Fachgutachter


Kostenloser
Studienführer

LERNEN SIE...

Ihr vorhandenes Wissen zu nutzen und Menschen bei der Begutachtung von Werten, Schäden und Ereignissen wichtige Hilfestellung zu geben.

In einer immer komplexeren Welt können bestimmte Lebensbereiche nicht mehr ohne entsprechendes Fachwissen abgedeckt werden. Hierzu gehört vor allem auch der Bereich der Rechtsprechung.

Sachverständige sind aus dem gesellschaftlichen Leben nicht mehr wegzudenken. Als Gutachter schlichten Sie Streitigkeiten, analysieren Sachverhalte, geben fachkundigen Rat und schaffen damit Klarheit.

Ausgehend von Ihrem vorhandenen Fachwissen und Ihrer qualifizierten Berufserfahrung helfen Sie Behörden, Gerichten, Versicherungen und Verbrauchern. Ihre Aufgabenbereiche sind dabei sehr verschieden, denn die Schlichtung von Streitigkeiten, das Lösen von Problemen und die Klärung von Sachverhalten setzen Fachwissen aber auch strategisches Denken, Kommunikationsgeschick und Einfühlungsvermögen voraus. Nur durch Ihr Fachwissen kann der Richter ein gerechtes Urteil fällen oder der Verursacher eines Schadens ermittelt werden.

Im Rahmen der Weiterbildung lernen Sie formell richtige Gutachten zu erstellen und Zusammenhänge, Ursachen, Schäden oder zum Beispiel Sachwerte zu berechnen. Zugleich erfahren Sie, wie Sie sich vor Haftungsrisiken schützen, wie Sie sich bei Gericht verhalten und die entsprechende Sorgfaltspflicht wahren. So können Probleme und Haftungsfragen bereits im Vorfeld weitgehend verhindert werden. Mit Ihrem Zertifikat weisen Sie gegenüber Auftraggebern und Kunden Ihre Kompetenz nach und heben sich von Konkurrenten ab.

Eine Gutachtertätigkeit kann sowohl nebenberuflich als auch hauptberuflich ausgeübt werden. Die Ausbildung wird in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Deutscher Sachverständiger und Fachgutachter BDSF e.V. durchgeführt. Sie ermöglicht Ihnen, sich als Gutachter ein lukratives haupt- oder nebenberufliches Einkommen oder ein weiteres Standbein aufzubauen.

  • Studienziel
  • Voraussetzungen
  • Ablauf
  • Studiendauer
  • Abschluss
  • Besonderes
  • Presse
Sie lernen alle wichtigen Grundlagen und rechtlichen Rahmenbedingungen kennen, um als Sachverständiger in Ihrem Fachbereich tätig werden zu können.
Ausbildung (Studienabschluss, Meisterprüfung, Berufsausbildung etc.) im entsprechenden Fachbereich sowie mehrjährige Berufserfahrung in diesem Bereich. Ihre Vorkenntnisse werden anhand der eingereichten Unterlagen individuell geprüft.
Das Studium besteht aus umfangreichen Studienunterlagen, die Sie in regelmässigen Abständen zugesandt bekommen. Die Lieferung erfolgt in praktischen Studienordnern, die sich ideal zum flexiblen Studieren eignen. Drei Seminartage ergänzen das Angebot. Dort werden anhand von Beispielen und konkreten Situationen wichtige Aufgaben, Anforderungen und deren Erbringung durch den Sachverständigen trainiert. Experten aus der Praxis geben wichtige Tipps und Anregungen für Ihre Tätigkeit.
12 Monate / 8-12 h pro Woche.
Zertifikat (Europ. Inst. FIB) als Sachverständiger. Möglichkeit zur Diplomierung.
Eine Ausbildung, die sich als Grundlage für alle Arten von Sachverständigentätigkeit nutzen lässt.