Ausbildung
 

Pflegegutachter


Kostenloser
Studienführer

LERNEN SIE...

bedürftige Menschen bei der Beurteilung von Pflegeleistungen und der Durch-setzung ihrer Ansprüche zu unterstützen und helfen Sie Menschen dabei, den finanziellen Rahmen für ein lebenswertes Leben zu schaffen.

Seit der Einführung der Pflegeversicherung gewinnt die Beurteilung der Pflegebedürftigkeit einen immer größeren Stellenwert. Pflegegutachten haben die Aufgabe, die Pflegebedürftigkeit sowie den Grad der Pflegebedürftigkeit festzustellen, damit entsprechende Leistungen bei den Pflegekassen, Unfallversicherungen oder auch Berufsgenossenschaften geltend gemacht werden können.

Als Pflegegutachter sollten Sie über ein umfangreiches theoretisches und praktisches Wissen im Bereich der Pflege verfügen. Darüber hinaus müssen Sie jedoch gleichermaßen ein fundiertes Wissen im Bereich der gutachterlichen Tätigkeit vorweisen können.

Häufig werden freie Pflegegutachter hinzugezogen, wenn es darum geht, fehlerhafte Begutachtungen zu widerlegen oder Leistungen im Rahmen von Widerspruchsverfahren einzuklagen. Dies ist jedoch nur möglich, wenn Sie sich auch mit den entsprechenden gerichtlichen Gegebenheiten auskennen und in der Lage sind Gutachten zu erstellen, die von den Gerichten anerkannt werden.

In Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Deutscher Sachverständiger und Fachgutachter BDSF e.V. wurde diese Ausbildung zum Pflegegutachter entwickelt, um qualifizierten Personen eine Tätigkeit in diesem Bereich zu ermöglichen.

Im Rahmen der Ausbildung erfahren Sie, wie Sie ein Gutachten erstellen, worauf die Gerichte achten aber auch, wie Sie Ihre Haftung eingrenzen und folgenschwere Fehler vermeiden. Abgestimmt auf den Bereich der Pflege lernen Sie die wichtigsten Gesetze sowie ihre Anwendung kennen. Zugleich ergänzen Sie Ihr Wissen um Pflegediagnosen, die Erstellung von Pflegekonzepten und lernen, wie man Betroffenen Hilfestellungen bieten kann.

Aufgrund der immer gravierenderen finanziellen Einschnitte bei den Kranken- und Pflegekassen sowie der immer größeren Anzahl pflegebedürftiger Menschen, wird die Anzahl an Aufträgen für Pflegegutachten in den nächsten Jahren um bis zu 100 % steigen. Betroffene sowie Gerichte sind daher auf das Urteil qualifizierter und erfahrener Pflegegutachter angewiesen.

Mit dieser Ausbildung beim Europäischen Fachinstitut für Gutachter (FIB) eignen Sie sich in einem überschaubaren Zeitraum das notwendige Wissen an, um Ihr vorhandenes Wissen in der Pflege auch im Rahmen von Pflegegutachten einzusetzen und sich so ein zweites Standbein aufzubauen.

  • Studienziel
  • Voraussetzungen
  • Ablauf
  • Studiendauer
  • Abschluss
  • Presse
Sie lernen alle wichtige Grundlagen und rechtliche Rahmenbedingungen kennen, um als Sachverständiger / Gutachter im Bereich Pflege tätig werden zu können.
Ausbildung im Bereich Pflege oder Medizin sowie mehrjährige Berufserfahrung in diesem Bereich. Ihre Vorkenntnisse werden anhand der eingereichten Unterlagen individuell geprüft.
Das Studium besteht aus umfangreichen Studienunterlagen, die Sie in regelmässigen Abständen zugesandt bekommen. Die Lieferung erfolgt in praktischen Studienordnern, die sich ideal zum flexiblen Studieren eignen. Drei Seminartage ergänzen das Angebot. Dort werden anhand von Beispielen und konkreten Situationen wichtige Aufgaben und Anforderungen, sowie deren Erbringung durch den Sachverständigen trainiert. Experten aus der Praxis geben wichtige Tipps für Ihre Tätigkeit
12 Monate / 8-12 h pro Woche
Zertifikat (Europ. Inst. FIB) als Pflegegutachter. Möglichkeit zur Diplomierung.